Selfcare

Modul mit einer Intensivwoche und 4 wochenenden

Dienstag, 2. Juni - Sonntag, 7. Juni 2020 Intensivwoche(48h) 

Freitag, 25. - Samstag 26. September 2020 (12h)
Freitag, 27. - Samstag 28. November 2020 (12h)

Freitag, 22. - Samstag, 23. Jänner 2021 (12h)

Freitag, 26. - Samstag 27. Februar 2021 (12h) 

96 Stunden 

Lehrer: Helene Krainer, Amayah Simone Haselwanter, Patricia van Asbroeck

Once you get to the point where your vulnerability is your strength, you’re in charge. (Kristin Linklater)


Patricia

Gefühlsarbeit - ganzheitlich betrachtet richtet das "Sein" seine Botschaften auf allen Ebenen aus. So wollen wir uns hier mit den Grundgefühlen beschäftigen, ihr Dasein verstehen und ihre Kraft zum Ausdruck bringen. Während wir im unbewußten Zustand vor Ihnen davonlaufen, uns ablenken, lernen wir sie wahrzunehmen und mit Ihnen in die Krafthandlung zu gehen. Jene Grundgefühle sind

Angst - Kreativität,

Wut - Positionierung, Grenzen,

Trauer - Annehmen, Akzeptanz,

Scham - Demut,

Freude - Anziehungskraft.

Da wir ein ganzheitliches System sind werden wir auch sehen, dass unsere konditionierten Gedanken durch Gefühle Ausdruck finden und sie auch unmittelbar unseren Körper beeinflussen in seiner Haltung.

 

Die manifesteste Form unserer Gedanken bildet unser Körper - Erkennen typenspezifischer äußerer Haltungen, Spannungsmuster etc.

Blockadenmuster erkennen - Geist - Gefühl - Körper - welche Lebensthemen stecken dahinter?

Wir erkennen unsere konditionierten äußeren Haltungen und werden spezifisch mittels Asanas, Pranyama und Meditationsformen in die Blockadenlösung gehen.

Intensivwoche

Simone & Helene

  • Vinyasa Flow Yoga
  • Pranayama & Kriya
  • Meditation & Sadhana 
  • Prana Vayus im eigenen Körper
  • Klang als Entspannungsmethode
  • Mantra Chanten
  • Anwendung am eigenen Körper: Maya Bauchmassage (Selbsterfahrung)
  • Anwendung am anderen Körper: Thai-Yoga-Massage Grundtechniken
  • Warum es ein Segen sein kann, nicht zu sein wie jeder andere!
  • Achtsamkeitsübungen
  • Dosha, die Konstitutionstypen der Ayurvedalehre besser verstehen

Helene

  • Die Yamas und Niyamas als Wegbegleiter und Richtwert
  • Ernährung, Yoga, Ethik & Lifestyle anhand von Ayurveda & Salutogenese
  • sich an Stimmigkeit, aufbauender Kohärenz orientieren
  • sich auf attraktive Gesundheitsziele & körpereigene Ressourcen ausrichten
  • Selbstwahrnehmung, Eigenaktivität wertschätzen
  • individuelle und kontextbezogene (soziale, kulturelle & globale) Lebensgestaltung


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.